Farbkonzept

 

Der Flur wird bewusst dunkler gestaltet. Alle Wände werden in dunklem Grau gestrichen - später sollen helle und bunte Bilder darauf wirken. Durch den dunklen Flur wirken die angrenzendem Zimmer beim Betreten noch heller und großzügiger. 

Vorhandene Schränke aus dem Schlafzimmer werden in die bisherige Abstellkammer gestellt und dienen so als kleines Ankleidezimmer.

Eine Leuchte aus der Küche sowie ein Spiegel kommen hinzu. 

Der warme Sandton wird im Schlafzimmer wieder aufgegriffen.

 

Die Küche wird in hellem Grau getönt.

Die Wand im Wohnbereich wird Dunkelgrau gefasst mit hellen Rändern und markiert so den zukünftigen Wohnraum mit (Schlaf-) Sofa.

 

Die finale Möblierung wird in Eigenregie ausgeführt. 

Vorher


Die Wohnung wird neu bezogen. Ein paar Möbel werden vom Vormieter übernommen. 

Die gesamte Wohnung ist weiß gestrichen. Ein Farbkonzept ist gewünscht - ebenso Vorschläge für Möblierung unter Einbeziehung des Vorhandenen. 

Die Raumnutzung soll etwas überdacht werden, da die Wohnung als Businesswohnung und für Berlinbesuche dient. 

 

Entsprechende Umstrukturierung und Tipps beim Möbelkauf kommen hinzu.

Collage

 

In einem Moodboard werden Farben, Möbel und Accessoires in Kombination gezeigt und in Collagen auf die Räume übertragen. So werden unterschiedliche Konzepte überprüft und Entscheidungen für Farben getroffen.