Wohnzimmer Dachwohnung

 

Der Raum hat nach der Umgestaltung an Stil gewonnen. Das Grau wirkt mit den Rändern und der Bildergruppe sehr edel. 

 

Die unterschiedlichen Möbel wirken deutlich vereinheitlichter.

Die Wand mit TV-Board und Essplatz ist schlicht und funktional. Das neutrale Lowboard setzt keinen weiteren Akzent, sondern hält sich zurück. 

 

Möbel und Accesoires können wirken. 

Das neue Wandbild in der Nische setzt noch einen Bezugspunkt für den Essplatz.

Das neue Wandbild in der Nische setzt noch einen Bezugspunkt für den Essplatz.

 

Die beiden grauen Wände und der helle Sandton der restlichen Wände fassen den Raum. 

Vorher


Das Wohn- und Esszimmer ist hübsch möbliert, die Wände sind gestaltet. 

 

Jedoch fehlt der Zusammenhang, alles ist für sich gut, aber die Teile geben kein Gesamtbild. 

 

Ausserdem wird mehr Stauraum gebraucht.

Auch die Sofaecke ist ausgesucht möbliert. 

 

Bilder sind vorhanden, aber aufgrund eines fehlenden Konzepts bisher nicht an der Wand. 

 

Hier ist das Wohnzimmer recht kahl durch die komplett weißen Wände. 

Collage

 

Ein dunkleres Grau gibt einen gemütlichen Hintergrund für Bildergruppen.

 

Kombiniert mit einem leicht sandig getönten Gesamtraum und weißen Rändern wirkt das ganze Zimmer deutlich edler. 

Die gegenüber liegende Wand nimmt den Grauton wieder auf und lässt den Raum so als Gesamtes wirken. 

 

Ein schlichtes dunkles Lowboard für TV und Aufbewahrung sorgt für weitere Eleganz. 

Umgestaltung

 

Die Wände werden gestrichen, Möbel werden gekauft.

Die Möbel werden aufgebaut und montiert.

 

Öffnungen für Kabel für TV und Technik werden gesetzt.